Energie-Zukunft 2030

Die Veranstaltung "Energie-Zukunft 2030", welche am 10. Oktober 2007 statt fand, wurde von über 150 interessierten Teilnehmer/innen besucht. Eine große Bandbreite der Energie-Zukunft von Oberösterreich bis zum Jahr 2030 ist möglich: vollkommene Umstellung bei Wärme und Strom auf erneuerbare Energieträger, Verringerung der CO2 Emissionen um 65% - oder aber die Verdoppelung des derzeitigen Energieverbrauchs und eine dramatische Erhöhung der Treibhausemissionen!

Die möglichen Szenarien liegen jetzt vor und wurden bei der Veranstaltung im Rahmen der unterschiedlichen Beiträge zur Sprache gebracht. Die Veranstaltung bildete aber auch den Auftakt für die Entwicklung der Detailmaßnahmen. Eine offene Diskussionsrunde stand am Ende der anregenden Veranstaltung, die beim anschließenden Imbiss ausklang.

Ort: Linz, Fachhochschule OÖ Campus Linz, Garnisonsstrasse 21, 4020 Linz
Termin:
10. Oktober 2007, 18.30 - 20.30



Programm

Eröffnung

Energie- und Umweltpolitik in Oberösterreich
LR Rudi Anschober, Energielandesrat OÖ

Energie-Zukunft 2030 - Ergebnisse der Szenarien-Entwicklung

Dr. Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter, GF OÖ Energiesparverband

Energy for a changing world - Europas Energiepolitik im Wandel
Dr. Karl Kellner, Europäische Kommission, DG TREN

Was geht uns das Klima an?
Prof. Dr. Wolfgang Seiler, Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Karlsruhe

Klimawandel in der Klimapolitik?
Univ.-Prof. Dr. Stefan Schleicher, Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel der Universität Graz

Energie 2050
Dipl.-Ing. Michael Paula, BM für Verkehr, Innovation und Technologie

 
Moderation:
Christian Schrenk, Journalist