Biogas-Technologie: Ökostrom für Unternehmen und Landwirte

Das Ökostrom-Programm Oberösterreich und die neuen Ökostrom-Einspeisetarife bieten interessante Rahmenbedingungen für die Errichtung von Biogasanlagen.

Die Veranstaltung, die gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer und der Wirtschaftskammer Oberösterreich durchgeführt wurde, präsentierte Ihnen neueste Technologien und Finanzierungsmodelle, die Biogas-Nutzung für Unternehmen und für Landwirte attraktiv machen. 

Datum: Donnerstag, 5. Juni 2003, 15.00 bis 19.00 Uhr
Ort: Landeskulturzentrum Ursulinenhof, Landstraße 31, 4020 Linz
Zielgruppe:
Landwirte, Unternehmen, Planer/innen, Komponentenhersteller/innen, aktive und zukünftige Betreiber/innen, Energieberater/innen, Entsorgungsbetriebe, etc.



Programm

Moderation:     
- Mag. Christiane Egger, O.Ö. Energiesparverband
- Ing. Otto Kalab, Wirtschaftskammer Oberösterreich


15.00 Begrüßung und Eröffnung
           KommR Josef Fill, Energielandesrat Oberösterreich

15.15 Biogas in Oberösterreich und Förderungsmöglichkeiten
           DI Dr. Gerhard Dell, Landesenergiebeauftragter, GF O.Ö. Energiesparverband

15.35 Biogas in der oö. Landwirtschaft
           Ing. Franz Kirchmeyr, Landwirtschaftskammer für OÖ

15.50 Innovative Technologien - ein Überblick
           Prof. DI Dr. Rudolf Braun, Interuniversitäres Forschungsinstitut für Agrarbiotechnologie (IFA-Tulln)

16.10 Anerkennung als Ökostromanlage
           Mag. Walter Wöss, Abteilung Gewerbe, Land OÖ

16.25 Umsetzungs- und Kooperationsmodelle in Deutschland

           GF Dipl.-Wirtsch.-Ing. Jörg Probst, GERTEC GmbH, Essen, Deutschland

16.45 Diskussion/Pause

17.30 Ökoenergie-Cluster und Energieberatung für Betriebe
           DI Michael Nagl, O.Ö. Energiesparverband

17.40 Kosten und Erträge verschiedener Eingangsmaterialien
           DI Martin Schlerka, SW Umwelttechnik Stoiser & Wolschner AG

18.00 Biogasanalytik, Automatisierung & Visualisierung
           DI Dr. Werner Ahrer, Profactor Produktionsforschung GmbH

18.20 Biogasnutzung mit Gasmotoren - Stand der Technik

           DI Thomas Elsenbruch, Jenbacher AG

18.40 Erfahrungsbericht eines Anlagenbetreibers
           GF Georg Jodlbauer, Nahwärme Antiesenhofen GmbH

18.55 Diskussion/Imbiss