Trainingsseminar "Betonkernaktivierung"

6. April 2017, 09.00 Uhr - ca. 16.30 Uhr
Linz, Energy Academy


Mit der Entwicklung hoch wärmegedämmter Gebäudehüllen und dem Trend zur Niedrigstenergiebauweise haben sich auch die Anwendungs-möglichkeiten der sogenannten "thermischen Bauteilaktivierung" erweitert. Dies sind Systeme, die Gebäudemassen zur Temperaturregulierung (Raumheizung, Raumkühlung) nutzen. Da bei der Bauteilaktivierung üblicherweise sehr große wärmeabgebende bzw. wärmeaufnehmende Flächen zur Verfügung stehen, können bereits mit einer relativ kleinen Differenz zwischen der Temperatur des zu klimatisierenden Raums und der Temperatur des Heiz- bzw. Kühlmittels große Heiz- bzw. Kühlleistungen erbracht werden. Auch liegen die erforderlichen Heizmitteltemperaturen in Bereichen, die die Bauteilaktivierung für die Verwendung erneuerbarer Energien zur Wärmeerzeugung begünstigen.

Das Trainingsseminar bot den 18 Teilnehmer/innen einen Überblick über die Möglichkeiten der thermischen Bauteilaktivierung, den aktuellen Stand und Anwendungsmöglichkeiten sowie Tipps zur Umsetzung. Berücksichtigt wurden auch die Einbindung von Solaranlagen und größeren Pufferspeichern.

Zielgruppen: Baumeister/innen, Bauträger, Planer/innen, Energie- und Gebäudeverantwortliche in Betrieben, Institutionen und öffentlichen Einrichtungen etc.

Informationen & Anmeldung

Veranstaltungsort: OÖ Energiesparverband,
Landstraße 45, 4020 Linz
Anfahrtsplan
Termin: Donnerstag, 6. April 2017, 09.00 Uhr - ca. 16.30 Uhr
Beitrag: 156 Euro, für CTC-Partner 133 Euro, zzgl. 10 % MWSt., inkl.Mittagessen, Pausengetränke und Seminarunterlagen

Seminarfolder (pdf)

Download