Veranstaltung: "Thermische Solaranlagen für Tourismusbetriebe"

15. April 2008, 14:30 - 16:00, Linz

In Oberösterreich sind bereits über 900.000 m² thermische Solaranlagen installiert, vor allem im Einfamilienhaus ist die Warmwasserbereitung mit Solarenergie bereits zum Standard geworden. Die Energie der Sonne kann aber auch in Unternehmen – und hier gerade in Hotel- und Gastronomiebetrieben sowie auf Campingplätzen - sinnvoll genützt werden und erhebliche Kosteneinsparungen erzielen. Besonders in der Hotellerie und in Gastronomiebetrieben mit einem hohen Bedarf an Warmwasser bieten thermische Solaranlagen eine optimale Möglichkeit, gegen die zu erwartenden weiteren Preissteigerungen bei Heizöl, Gas und Strom vorzusorgen und gleichzeitig einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Ziel der gemeinsamen Veranstaltung des O.Ö. Energiesparverbandes/Ökoenergie-Clusters und der Wirtschaftskammer OÖ/Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft war es, einen Überblick rund um die Möglichkeiten und technischen Anforderungen von Solaranlagen zu geben. Weiters wurden die Themen der Wirtschaftlichkeit, Förderungen und innovativen Finanzierungsmöglichkeiten diskutiert und Vorzeigeprojekte präsentiert.

Downloads & Informationen

Veranstaltungsort: Wirtschaftskammer OÖ, Hessenplatz 3

Programm

Programm

Begrüßung
KommR Reinhold Baumschlager, Wirtschaftskammer OÖ, Fachgruppe Hotellerie

Solarenergie in Oberösterreich
Dr. Gerhard Dell, GF O.Ö. Energiesparverband, Landesenergiebeauftragter

Technische Anforderungen und Möglichkeiten
DI Harald Dehner, ASiC Austria Solar Innovation Center

Bio-Schauheizung: Solarenergie am Campingplatz
Sepp Kolbitsch, Alpencamping Kötschach-Mauthen

Vorzeigeprojekte und Beispiele
- Ing. Gerald Jungreithmayr, SOLution Solartechnik GmbH
- Walter Zulehner, Gasokol GmbH
- Ing. Harald Pfaffeneder, Solarfocus GmbH