Trainingsseminar "Biomasseheizanlagen für größere Gebäude"

13. - 14. Oktober 2009, Bildungszentrum St. Magdalena 

In Oberösterreich sind bereits 35.000 moderne, automatische Biomasseanlagen in Betrieb, der überwiegende Teil sind bisher Anlagen in Einfamilienhäusern. Heizanlagen mit Pellets und Hackschnitzeln eignen sich aber auch sehr gut für die Beheizung größerer Gebäude. Immer mehr Betriebe, Gemeinden und Institutionen steigen auf Biomasse um.

Die Umsetzung erfordert Wissen über die Planung, Errichtung und den Betrieb von Biomasseheizanlagen. Das 1,5-tägige Trainingsseminar informierte über diese wichtigen technischen Fragen. Darüber hinaus wurden Brennstoffbezug, rechtliche Bestimmungen sowie Förderung & Finanzierung behandelt und Vorzeigeprojekte präsentiert. Eine Exkursion zu realisierten Biomasse-Projekten im größeren Leistungsbereich rundete das Programm ab.

Zielgruppen: Betriebe, Institutionen, Installateure, Haustechnikplaner/innen, Baumeister/innen, Architekt/innen, Contractoren, Energieberater/innen

Programm:

13. Oktober 2009

  • Grundlagen, Technologieüberblick
  • Finanzierung & rechtliche Bestimmungen
  • Brennstoffversorgung & Logistik für Pellets und Hackschnitzel
  • Exkursion

14. Oktober 2009

  • Anlagenkonzepte
  • Realisierte Projekte
  • Projekt-Erfahrungen bei Biomasseheizanlagen im größeren Leistungsbereich

Downloads & Informationen

Programm

Programm

13. Oktober 2009

  • Grundlagen, Technologieüberblick
  • Finanzierung & rechtliche Bestimmungen
  • Brennstoffversorgung & Logistik für Pellets und Hackschnitzel
  • Exkursion

14. Oktober 2009

  • Anlagenkonzepte
  • Realisierte Projekte
  • Projekt-Erfahrungen bei Biomasseheizanlagen im größeren Leistungsbereich