Wäsche waschen

Stromspar-Tipps

  • Richtige Waschtemperatur wählen: Beim 60°-Programm wird 85 % des Stromverbrauchs für das Aufheizen benötigt. Waschtemperatur daher möglichst niedrig wählen, das heißt: 30°C oder 40°C, seltener 60°C, Kochwaschgang ist nur manchmal erforderlich.
  • Voll befüllen: Waschmaschine nur voll befüllt einschalten. Bei halber Beladung ist zwar der Wasser- und Stromverbrauch geringer als bei Vollbeladung – aber nicht um die Hälfte.
  • Keine Vorwäsche: Bei normal verschmutzter Wäsche auf die Vorwäsche verzichten.
  • Wenn Sie eine Solarwärmeanlage haben, ist ein Warmwasseranschluss überlegenswert (meist Vorschaltgerät notwendig).



Tipps für den Geräte-Neukauf

  • Kaufen Sie A+++-Geräte, sie brauchen im Schnitt um 20 % weniger Strom als A+-Geräte, A+-Geräte sind die derzeit schlechtesten Neugeräte am Markt.
  • Achten Sie auch auf niedrigen Wasserverbrauch (unter 10.000 Liter pro Jahr ist empfehlenswert) und gute Schleuderwirkung (Klasse A ist am besten). Bei Verwendung eines Trockners auf mind. 1.400 U/min achten.
  • Wenn die Waschmaschine in der Wohnung steht, sollte die Geräuschentwicklung möglichst niedrig sein, gute Werte sind 50 dB beim Waschen und 75 dB beim Schleudern.