Solaranlagen in OÖ

Mit etwa 1.000 m² Solarwärme-Kollektorfläche pro 1.000 Einwohner zählt Oberösterreich zu den weltweit führenden Solarwärmeregionen und ist mit etwa einem Viertel der 2017 in Österreich installierten Solarwärmeanlagen auch an der Spitze der österreichischen Bundesländer. Allein 2017 wurden etwa 23.000 m² neue thermische Sonnenkollektoren errichtet. In Summe wurden damit seit 1981 1.451.000 m² Kollektorfläche auf Oberösterreichs Dächern installiert, "statistisch aktiv" (angenommene Lebensdauer von 25 Jahren) sind davon 1.300.000 m2 Kollektorfläche, das entspricht einer thermischen Leistung von etwa 920 MWth. Trotz vielfältiger Bemühungen sank auch in Oberösterreich der jährliche Zuwachs an thermischen Solaranlagen, 2017 konnte sich der Zuwachs stabilisieren.


Mit zahlreichen konkreten Maßnahmen wird die Solarenergie unterstützt, so z.B. mit einer speziellen Landesförderung für betriebliche Solaranlagen.

Ganz wesentlich zu diesen Erfolgen haben die engagierte Bevölkerung, die Aktivitäten des OÖ Energiesparverbandes und die aktiven heimischen Betriebe beigetragen. Oberösterreichische Solarunternehmen bieten weltweit anerkannte Solartechnologien an. Diese Unternehmen kooperieren, forschen und exportieren mit Unterstützung des Cleantech-Clusters.

Beratung rund um die Solarenergienutzung gibt es beim OÖ Energiesparverband.