Hackschnitzel- und Pelletsanlagen OÖ

Mit ca. 41 PJ (BIV-NEV) ist die feste Biomasse (inkl. Abfall) neben der Wasserkraft, die derzeit wichtigste regional verfügbare Energieform, die gesamte Bioenergie inkl. flüssiger und gasförmiger Biomasse umfasst 58 PJ.


Mit mehr als einem Viertel aller österreichweit installierten automatischen Kleinfeuerungsanlagen (Zentralheizungen, <100 kW), das sind etwa 25.000 Hackgutanlagen und 30.300 Pelletsanlagen, liegt Oberösterreich bei dieser modernen Heiztechnologie österreichweit und europaweit im Spitzenfeld.

 

 

Biomasse-Nahwärmeanlagen in Oberösterreich

Viele Gemeinden setzen bereits auf Biomasse-Nahwärmeanlagen. Die richtige Umsetzung eines Biomasseprojektes bedarf kompetenter Partner. Landwirtschaftskammer für OÖ und der Biomasseverband OÖ haben gemeinsam mit der örtlichen Bevölkerung bereits viele Projekte erfolgreich umgesetzt und empfehlen bestimmte Schritte für ein erfolgreiches Biomasse-Nahwärmeprojekt

Im Bereich der Biomasse-Großprojekte (> 100 MW plus Gemeinschaftsanlagen) gibt es in Oberösterreich mehr als 2.500 Projekte, davon mehr als 350 Nahwärmeprojekte. 2017 wurden vier neue Nahwärmeprojekte errichtet (15 MW), mehrere bestehende Anlagen wurden ausgebaut (>5MW).