Förderung "Export- und Internationalisierungsoffensive der Ökoenergie- und Umwelt-Technologien 2015-2016"

Ziel dieser Export- und Internationalisierungsinitiative ist, oberösterreichische Unternehmen aus den Bereichen Ökoenergie- und Umwelt-Technologien sowie Ressourcen- und Energieeffizienz beim Markteintritt in Exportmärkte außerhalb der Mitgliedsstaaten der EU bzw. der Schweiz, zu unterstützen.



Förderbare Vorhaben

Förderbar sind Projekte, die schwerpunktmäßig Export- und Internationalisierungs-Aktivitäten beinhalten, sowie Projekte und Maßnahmen für die Abwicklung der Export- und Internationalisierungsoffensive der Ökoenergie- und Umwelt-Technologien.

 

Förderbare Maßnahmen sind Kosten für

  • Zertifizierung und Patentanmeldung
  • Normierungskosten
  • produktspezifische Marktrecherche und Besuche von Fachveranstaltungen in den neuen Exportmärkten
  • projektbezogene externe Schulungen von Mitarbeiter/innen für und in den neuen Exportmärkten
  • Messebeteiligungen in den neuen Exportmärkten
  • Beratungsleistungen
  • Vermarktung

die in direktem Zusammenhang mit der Bearbeitung und dem Eintritt neuer Exportmärkte stehen.

 

Details zu den geltenden Richtlinien / Antragsstellung  sowie dem Antragsformular entnehmen Sie folgenden Links:

 

Bitte beachten Sie auch die "Allgemeinen Förderungsrichtlinien des Landes Oberösterreich"

OEC-Partner schicken Ihre Unterlagen zur Antragstellung bitte direkt an den Ökoenergie-Cluster (oecesv.orat), mit der weiteren Abwicklung der Förderung wurde der Umwelttechnik-Cluster beauftragt.