Förderung "Cleantech Referenztechnologien auf Exportmärkten"

Ziel des Förderprogramms ist die Unterstützung von oö Cleantech-Unternehmen (Partner des Cleantech-Clusters) bei der Erschließung von neuen Märkten durch die Förderung der erstmaligen Errichtung von Demonstrations- und Referenztechnologien auf Exportmärkten. Laufzeit des Förderprogramms ist 1.3.2017 bis 28.2.2019 bzw. solange die Budgetmittel reichen.


Förderbar sind Kosten, die in direktem Zusammenhang mit dem  Erstprojekt einer neuen Technologie bzw. eines neuen Produktes stehen. Als förderbar werden projektbezogene Kosten für die Anlagentechnik, projektbezogene Kosten für den Transport der Anlagentechnik und projektbezogene Installations-, Zertifizierungs- und Genehmigungskosten anerkannt.

Pro FörderungswerberIn sind maximal zwei Projekte mit zwei unterschiedlichen Technologien in verschiedenen Exportländern förderbar.

Die maximale Förderhöhe beträgt 40.000 Euro pro Projekt, die Förderintensität beträgt max. 30 % der förderbaren Nettokosten (De-minimis-Beihilfe). Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen.

Der Förderantrag ist vor Beginn der Projektdurchführung mittels des dafür vorgesehenen Antragsformulars im Wege des OÖ Energiesparverbandes einzubringen.

Details zu den geltenden Richtlinien / Antragsstellung  sowie dem Antragsformular entnehmen Sie folgenden Links:

Bitte beachten Sie auch die Informationen des Landes Oberösterreich.