Ökostrom - Photovoltaik (PV)



Eigenverbrauchsanlagen für Betriebe

  • Das Land OÖ fördert wieder betriebliche PV-Anlagen zum Eigenverbrauch
  • Leistung von 6 bis max. 200 kWp
  • Förderhöhe: 150 Euro je kWp oder maximal 50% der Netto-Anschaffungskosten
  • Der Betriebsstandort muss in OÖ sein.
  • Die PV-Anlage muss nach einer festgelegten Formel eigenverbrauchsoptimiert geplant und errichtet werden. Der Stromertrag der Anlage und die Eigenverbrauchsquote sind jährlich zu dokumentieren.
  • Es handelt sich um eine "de-minimis-Förderung", die Anzahl der zu fördernden Anlagen ist begrenzt ("first come, first serve").
  • Die Förderung wird durch die Unternehmens-Energieberatung des OÖ Energiesparverbandes unterstützt.
  • Anträge sind ab 1. März 2016 möglich

Nähere Information: Land OÖ, Abt. Umweltschutz, Tel: 0732-7720-14501

 

 

Photovoltaik-Förderaktion 2016 (KLIEN)

Fördergegenstand:

  • Gefördert werden neu installierte, im Netzparallelbetrieb geführte Photovoltaik-Anlagen.
  • Der Einbau von gebrauchten PV-Modulen wird nicht gefördert.
  • Keine Beschränkung hinsichtlich der Größe der Anlage, gefördert werden maximal 5 kWpeak.
  • Die Erweiterung von bestehenden Anlagen wird nicht gefördert.

Zielgruppe:

  • Privatpersonen, Betriebe, Vereine, konfessionelle Einrichtungen etc.
  • Landwirten/Landwirtinnen, die während der Laufzeit der Förderaktion "Photovoltaik-Anlagen" eine PV-Anlage größer als 5 kWpeak errichten wollen, wird empfohlen, im Rahmen der Förderaktion für landwirtschaftliche Betriebe einzureichen.
  • Gemeinschaftsanlagen:
    • "Gemeinschaftsanlagen", die mind. 2 Wohn- bzw. Geschäftseinheiten mit Strom versorgen sind förderfähig, wenn die Gesamtleistung 30 kWpeak nicht übersteigt
    • Gefördert werden pro Antrag (= pro Wohn- bzw. Geschäftseinheit) anteilig max. 5 kWp.

Förderpauschale in der Höhe von:

  • 275 Euro/kWpeak für freistehende Anlagen/Aufdachanlagen bis 5 kWpeak
  • 375 Euro/kWpeak für gebäudeintegrierte PV-Anlagen (GIPV) bis 5 kWpeak

Ansuchen um Förderung:

  • 2-stufiges Verfahren:
    • Schritt 1 – Registrierung
    • Schritt 2 – Antragstellung nach der Umsetzung innerhalb von 12 Wochen ab Registrierung
  • Die Registrierung ist ausschließlich online unter: www.meinefoerderung.at möglich (23.02.2016 bis 14.12.2016 laufend)


Nähere Information & Antragstellung:

Vereinfachung bei Anerkennung und Bewilligung von Photovoltaik-Anlagen

  • PV-Anlagen bis 200 kWp sind energierechtlich bewilligungsfrei (Oö. ElWOG)
  • Antrag auf Anerkennung muss nur mehr über die Website www.land-oberoesterreich.gv.at (ohne Beilagen) gestellt werden, es ist nur mehr ein Antrag notwendig, der elektronisch ohne Beilagen gestellt werden kann

 

 

Einspeistarif Photovoltaik

Die Förderung von netzgeführten Photovoltaikanlagen in Österreich erfolgt u.a. in Form von erhöhten laufenden Einspeisetarifen gemäß der geltenden Ökostromverordnung.

Vorgehensweise für den Erhalt der erhöhten Einspeisetarife für Strom aus netzgeführten Photovoltaikanlagen > 5 kWpeak siehe:


Investitionsförderung für PV-Anlagen < 5 kWpeak siehe: