Innovationsforum Energiespeicher

  • 15. Nov. 2018, 9.00 - ca. 13.00, OÖN-Forum, Promenaden Galerien, Linz
  • informiert über neue Möglichkeiten der Speicherung von Strom und gibt einen Einblick in den aktuellen Forschungsstand
  • Themen sind stationäre elektrochemische Speicher (Akkumulatoren wie Lithium-Ionen-Batterien), Qualitäts- und Sicherheitsaspekte und Praxisbeispiele

  • Info: www.energiesparverband.at

Energieberatung auf der Haus & Bau in Ried

  • 9. bis 11. November von 9.00 bis 17.00 Uhr im Foyer der Halle 18
  • Die Energieberater/innen des OÖ Energiesparverbandes stehen für Energieberatungen & Fragen zur Verfügung.
  • Kurzvorträge zu aktuellen Themen rund ums Bauen, Sanieren und Heizen und die Energiekriterien der oö. Wohnbauförderung
  • Zusätzlich: Sonderschau "Energiesparen im Smarthome" und die Dämmstoff-Sonderschau.  

  • Info: www.hausundbau.at

Tagung "Kommunale Energiewende" - Vorzeigeprojekte aus oö. Gemeinden

  • 28. November 2018, 9.00 Uhr - ca. 13.00 Uhr, Hotel Kolping, Linz
  • Update zu Energieförderungen und aktuellen Energiethemen
  • stellt aktuelle kommunale Beispiele aus ganz Oberösterreich vor
  • präsentiert Lösungen rund um PV und Biomasse, Modernisierungsprojekte von Gebäuden und Straßenbeleuchtung, E-Mobilitätsprojekte und umfassende kommunale Energiestrategien

    Info: www.energiesparverband.at

100.000 KEBA-Ladestationen

  • Seit 2009 produziert die Linzer Firma KEBA E-Mobi-Ladestationen.
  • Nun wurde die 100.000-ste Wallbox installiert.
  • Derzeit werden ca. 6.000 Ladestationen pro Monat in OÖ produziert.

  • Info: www.keba.com

Förderungen: Antragsfristen beachten


Kurz-Trainingsseminar "Fußbodenaufbau"

  • 8. November 2018, 09.00 Uhr - ca. 13.00 Uhr
  • informiert über Fußbodenaufbauten bei Neubauten und Sanierungen, über Estrich und Bodenplatten, Aufbauhöhen und Dämm-Materialien
  • Weitere Themen sind die Montage von Fußbodenheizungen und die Vermeidung von Bauschäden, z.B. Setzungen

  • Info: www.energiesparverband.at

Energiespeicher beim Oktoberfest

  • Verbrauchsspitzen, die die Festzeltwirte bisher teuer bezahlen mussten, kamen heuer aus einem 70 kWh Lithiumbatteriespeicher.
  • Rund 70% des Stroms eines Bierzelts benötigt die Großküche, der Rest geht vor allem in die Beleuchtung und die Beheizung.
  • Im vorigen Jahr gab es in einem Festzelt Verbrauchsspitzen von über 300 kW, die aus dem Stromnetz gedeckt wurden. Heuer lieferte eine Lithiumbatterie die Spitzenleistung.

  • Info: www.oekonews.at

Kurz-Trainingsseminar "Energieförderungen für Betriebe"

  • 22. November 2018, 9.00 Uhr - ca. 13.00 Uhr
  • gibt Betrieben, die sich für Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energie interessieren, einen guten Überblick über Fördermöglichkeiten
  • zeigt, worauf es bei Antragstellung und Projektumsetzung ankommt
  •  
    Info: www.energiesparverband.at

Broschüre "Holzöfen - Umweltfreundliche und behagliche Wärme" neu aufgelegt

  • mit Informationen zur Auswahl von Ofen und Brennmaterial
  • gibt einen Überblick über verschiedene Holzöfen
  • mit vielen Tipps für den richtigen Betrieb und für das richtige Einheizen mit Holz
  • Broschüre kostenlos downloaden bzw. online oder per Mail anfordern

    Info: www.energiesparverband.at


Energiespartipp: Wer richtig einheizt, brennt weniger

  • Von oben anzünden: 
    • Die entstehenden Gase strömen durch die heiße Flamme nach oben und brennen vollständig aus. Das Feuer ist nach wenigen Minuten rauchfrei.
    • Weniger Schadstoffe (d.h. unvollständig verbranntes Gas) gelangen in den Schornstein.
  • Nur trockenes & unbehandeltes Holz verwenden!
  • Keinen Müll (Hausmüll, Plastik, behandeltes Holz, Papier etc.) verheizen!
  • Ofen regelmäßig warten sowie sicherheits- & umwelttechnisch überprüfen lassen
  • Wer richtig einheizt, kann Heizkosten sparen und hilft mit, die Luftqualität zu verbessern. 

    Info: www.richtigeinheizen.at

Wussten Sie schon?

  • Dass die Ökostrom-Erzeugung in Österreich auch 2017 gestiegen ist?
  • Die geförderte und von der OeMAG gekaufte Ökostrommenge ist um 8% auf 10.528 GWh gestiegen.
  • Die größte Steigerung in absoluten Zahlen gab es im Bereich der Windkraft gefolgt von der Photovoltaik.
  • Die Ökostromförderkosten pro österreichischen Haushalt sanken von 100 auf 90 Euro.

    Mehr Infos: www.ots.at

Weitere Veranstaltungen der Energy Acadamy

Find and join us on Facebook